Vorträge, Informationsveranstaltungen:

Bauherrenabend 2014 Kreissparkasse Bitburg-Prüm

Informationsveranstaltung Kreissparkasse Bitburg-Prüm 2014Die Kreissparkasse Bitburg-Prüm holte zum wiederholten Mal die Initiative Baukultur Eifel als Kooperationspartner bei der Beratung zukünftiger Bauherrinnen und Bauherren mit ins Boot.
Am 24. Februar 2014 kamen mehr als 120 Interessierte, um sich umfassend zum Thema „Bauen, Wohnen, Modernisieren“ zu informieren. Ein abwechslungsreiches und gleichzeitig informatives Programm erwartete die Besucher.


„Welche öffentlichen Mittel kommen für mich in Frage?“, „Wie kann ich sinnvoll Energie einsparen?“, „Was muss ich bei einer Absicherung am Bau beachten?“, „Welche Anforderungen und Vorteile hat ein Dorferneuerungsprogramm für mich?“, „Wie plane ich einen Neubau generationenübergreifend?“ – das waren die Fragen des Abends, die in drei verschiedenen Vorträgen durch die Referenten beantwortet werden konnten.
Gleich zu Beginn sprach Dorferneuerungsbeauftragter Edgar Kiewel über das regionaltypische Bauen im Eifelkreis.
Besonders beeindruckt waren die Besucher von seinen zahlreichen Vergleichen vom Vorher und Nachher der Projekte aus dem Bereich Bauen im Bestand. Welche Potentiale in den zum Teil maroden alten Anwesen steckten faszinierte die Zuhörer.

„Lassen Sie uns ein wenig Bauphysik betreiben, denn auch als Bauherren sollten Sie wissen, worum es geht, wenn wir von einem Niedrigenergiehaus sprechen.“ Mit diesen Worten begann Architekt Matthias Dichtl aus Grünstadt den Einblick in die Bauphysik und nahm damit die Angst vor der Wärmedämmung.
Mit dem Hinweis auf die richtige Lüftung, beziehungsweise den Einbau einer Lüftungsanlage, zeigte er Beispiele von Niedrigenergiehäusern. „Bauen Sie barrierefrei – und zwar nicht nur fürs Alter“ forderte Dichtl die Zuhörer auf. Der Architekt zeigte das Bild einer Eingangstreppe eines öffentlichen Gebäudes mit Treppenlift, auf dem kein Rollstuhl sondern ein Kinderwagen stand. Die Hinweise auf Türbreiten und Bewegungsflächen in Bad und Treppenhaus erscheinen jedem Zuhörer sinnvoll, sind aber leider nicht an der Tagesordnung.

Zum Schluss referierte die Sparkasse als Finanzdienstleister kompakt zu Fragen der Baufinanzierung und Riesterförderung, der Basis jeder Baumaßnahme.
An der zahlenmäßig großen und durchweg positiven Resonanz konnte man deutlich sehen, wie wichtig es ist, einen fundierten Expertenrat zukünftigen Bauherinnen und Bauherren anzubieten. Dank der Kooperation zwischen Kreissparkasse und Initiative Baukultur Eifel werden für die Ratsuchenden die wichtigen Experten, die bei einer Baumaßnahme gebraucht werden, in einer Veranstaltung zusammengebracht.
Bauherrenabend 2014 KSK Bitburg-Prüm