Aktuelle Informationen von Baukultur Eifel:

 

Baukulturbroschüre Eifel  erschienen

Die Initiative Baukultur Eifel im Eifelkreis Bitburg-Prüm geht ins vierte Jahr ihrer Aktivitäten. Ein wichtiges Standbein sind die regelmäßig erscheinenden Baukulturseiten in den Kreisnachrichten. Die Idee hat große Aufmerksamkeit erzeugt und bereits Nachahmer gefunden.

Seit Januar 2014 erscheinen vergleichbare Seiten in den Kreisnachrichten des Kreises Bernkastel-Wittlich und im Vulkaneifelkreis wird es ab Mai 2015 das Thema Regionale Baukultur in den Kreisnachrichten geben.Diese „flächendeckende“ Öffentlichkeit für das Thema Regionale Baukultur in der Eifel ist ein toller Erfolg. Daniel Spreier und Gisela Hoffmann-Becker, Sprecher der örtlichen Kammergruppe der Architektenkammer, die alle drei Landkreise umfasst, haben dies zum Anlass genommen, die regionalen Initiativen in einer kompakten Broschüre zusammenzustellen.Unter Unter dem Titel „Mehr Baukultur“ melden sich gleich am Anfang die engagierten Landräte und Kammerpräsident Gerold Reker zu Wort.

Landrat Dr. Streit stellt in seinem Vorwort die Bedeutung der Baukultur heraus: „Der Ort verleiht der Beziehung zwischen der Architektur einerseits und Umwelt und Natur andererseits Bedeutung für die Lebens- und Wohnqualität unserer Region. Architektur formt die regionale und lokale Identität. Gebäude haben immer dauerhafte Auswirkungen und darum werden mit einer Kultur des Bauens bleibende Werte geschaffen“.

Der Beitrag „Gute Gründe für mehr Baukultur“ vom Baukulturbeauftragten des Eifelkreises Herbert Mayer und der Beitrag „Regionale Bautradition“ von Prof. Marie-Luise Niewodniczanska  zeigen wichtige Hintergründe und Grundlagen auf. Vor allem aber werden beispielhafte Projekte aus den drei Kreisen, mit dem Schwerpunkt Umnutzungen, Umbauten und Modernisierungen im Ortskern, vorgestellt. Im Fokus stehen immer das Dorf und seine Ortsmitte, die ländliche Region mit seinen Fragestellungen aus Strukturwandel und Demografie.

Die Kontaktdaten der Dorferneuerungsbeauftragten in den drei Kreisverwaltungen runden die Inhalte  der Broschüre ab. „Mehr Baukultur“ konnte aus dem Etat für Öffentlichkeitsatbeit der Architektenkammer realisiert werden und ist in den Kreisverwaltungen (Kreisverwaltung Bitburg-Prüm: Amt für Kreisentwicklung, Wirtschaftsförderung, Kreisstraßenbau, Denkmalschutz - Amt 04 -) sowie in der Landesgeschäftsstelle der Architektenkammer Rheinland-Pfalz in Mainz kostenfrei erhältlich (Kontakt: Bärbel Zimmer, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 06131996041).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen