Bauen im Bestand / Modernisierungen:


Modernisierung Haus Pallien in Pickliessem

Haus Pallien, Pickliessem, Straßenansicht heuteHaus Pallien, Pickliessem, Straßenansicht heuteHaus Pallien, Pickliessem, Gartenanlage und CarportHaus Pallien, Pickliessem, HauseingangHaus Pallien, Pickliessem, FensterdetailHaus Pallien, Pickliessem, Ansicht Straße vorherHaus Pallien, Pickliessem, Stallanbau vor AbbruchHaus Pallien, Pickliessem, Stallanbau vor Abbruch

Bei dem Haus Pallien in Pickliessem handelt es sich um ein klassisches Trierer Quereinhaus, traufständig zur Straße stehend, Wohnen, Scheune und Stall nebeneinander angeordnet und unter einem durchgehenden Dachfirst. Das Gebäude wurde später erweitert um ein moderneres Stallgebäude. Durch den strukturellen Wandel in der Landwirtschaft bedingt, stand nach Aufgabe der landwirtschaftlichen Nutzung das Gebäude im Ortskern, unmittelbar gegenüber der Kirche leer.

Nach Übernahme der Liegenschaft durch die jetzigen Eigentümer erfolgte der Abriss des zuletzt angebauten Stallgebäudes sowie der landwirtschaftlichen Nebengebäude im rückwärtigen Grundstücksbereich. Das hierdurch freigestellte Trierer Quereinhaus wurde durchgehend saniert, an heutige technische Standards angepasst und zu Wohnzwecken umgebaut.
Die Innenräume werden nach der erfolgten denkmalgerechten Modernisierung heutigen Wohn- und Lebensansprüchen gerecht und vermitteln eine hohe Aufenthaltsqualität in historischen Mauern. Gesteigert wird die Wohnqualität durch den rückseitigen und giebelseitigen Freiraum und die hier - an historischen Vorbildern orientierte - angelegte Gartenanlage und die Bepflanzung mit heimischen Gehölzen sowie den neuen, aus historischen Materialien gestalteten Carport.

Das Anwesen überzeugt durch die denkmalgerechte Sanierung wie auch durch die hohe handwerkliche Qualität der Ausführung der Arbeiten. Es ist ein beispielgebendes Projekt und ein Beleg für den Wert  traditioneller Baukultur sowie für und den Erhalt und die Nachnutzung von historischen Gebäuden in Ortskernen.

Für das Anwesen Pallien, Pickließen wurde 2010 im Rahmen der Vergabe des Denkmalpflegepreises der HWK Trier ein 3. Preis vergeben.


Bauherren:
Edith und Josef Pallien, Dudeldorf

Beim Baukulturpreis Eifel 2013 erhielt das Projekt in der Kategorie "Erhalten traditioneller Baukultur/Denkmalpflege" eine Auszeichnung.
Jurybewertung:
Das Projekt ist beispielgebend für den Erhalt und einen denkmalgerechten Umgang mit traditioneller Baukultur der Eifel. Durch den Abriss des funktionslos gewordenen Stallgebäudes konnte die historische Bausubstanz in Form des regional prägenden Trierer Einhauses wieder freigestellt werden. Fachlich-handwerklich sehr kompetent wurde die vorhandene Bausubstanz aufgrund historischer Vorbilder saniert und modernisiert. In besonderer Weise ist es dabei gelungen, material- und handwerksgerecht den historischen Zustand nicht nur außen sondern auch im Innenbereich weitestgehend wieder herzustellen
und damit die tradierten Wohn- und Lebensverhältnisse wieder erlebbar zu machen.
Besondere Erwähnung verdienen die ebenfalls nach historischen Vorbildern angelegten Außenanlagen einschließlich der Bepflanzung. Hierdurch wurde der öffentliche Raum in zentraler Lage im Ortskern im Umfeld der Kirche deutlich aufgewertet.