Dienstleistung & Gewerbe:

Ladenausbau - Evi Thiel, Frisuren (2004) 54662 Speicher

Ladenausbau in Speicher - Evi Thiel Frisuren (2004) Fassade StraßeLadenausbau in Speicher - Evi Thiel Frisuren (2004) FassadenneugestaltungLadenausbau in Speicher - Evi Thiel Frisuren (2004) Fassade vorherLadenausbau in Speicher - Evi Thiel Frisuren (2004) Innenraumadenausbau in Speicher - Evi Thiel Frisuren (2004) Innenraumadenausbau in Speicher - Evi Thiel Frisuren (2004) Innenraumadenausbau in Speicher - Evi Thiel Frisuren (2004) Innenraumadenausbau in Speicher - Evi Thiel Frisuren (2004) InnenraumLadenausbau - Evi Thiel Frisuren (2004) 54662 Speicher Innenhof

 

Manchmal braucht es Mut, komplett umzudenken

 Hinter der Fassade des Ladenlokals in Speicher aus den 1960er Jahren verbargen sich viele kleine Räume. Um für einen zeitlosen Friseursalon Platz zu schaffen, wurden alle Innenwände
abgebrochen. Es entstand ein großzügiger, luftiger Raum. Die vordere Glasfront soll die Passanten neugierig machen und die Kunden einladen, in den Salon zu kommen. Die lediglich mit dem Logo bedruckten Schiebevorhänge geben die Sicht durch das Schaufenster frei. Der Eingang wird durch einen dunkel violett angelegten Rahmen besonders betont.
Durch die Einfachheit der Materialien und die zurückhaltend eingesetzten Farben strahlt der Innenraum Ruhe aus. Das großzügige Ladenlokal wurde in Zonen unterteilt. Im Eingangsbereich
befindet sich die Ladentheke aus Beton, dahinter eine eingebaute Warenausstellung. Von hier gelangt man in den eigentlichen Salon mit seinen Arbeitsplätzen mit großflächigen Spiegeln. Die spielerisch erscheinende Platzbeleuchtung bricht hier die Geradlinigkeit zugunsten einer harmonischen Atmosphäre auf. Im seitlichen, hinteren Teil des Salons liegt der nur für das Personal zugängliche Bereich mit Lager, Chemieraum und Toiletten. Davor ist durch eine akzentuierte Beleuchtung und mit bewusst klassisch ausgewähltem Mobiliar, eine angenehme Wartezone mit Blick auf Salon, Innenhof und Schaufenster entstanden.
Die hintere Fassade, ebenfalls aus Glas und mit einer großzügigen Schiebetür versehen, erweitert den Raum nicht nur optisch zum Innenhof. Bei entsprechender Witterung dient der Hof als zusätzlicher Aufenthaltsbereich für Kunden und Personal. Der Besucher kann von nahezu jedem Punkt des Salons dorthin schauen und seinen Blicken und Gedanken freien Lauf lassen. Die neue Gestaltung des Hofs ist an die japanische Gartenkunst angelehnt, das Konzept der klaren Einfachheit wird beibehalten. Die zahlreichen Bambuspflanzen verhindern aber ein Gefühl von Starrheit und Kühle.
Neue Bauteile grenzen sich vom alten Bestand mit Schattenfugen ab und heben so das neu Eingefügte hervor.
Der Innenausbau zeichnet sich durch viele individuelle Details aus, die speziell für den Salon entworfen wurden. Durch den klar strukturierten Friseursalon, soll der Kunde zur Ruhe kommen, vom Alltag abschalten und sich einfach wohlfühlen.
Die Fassade des Altbaus im Ortskern ist durch den Ladenausbau deutlich aufgewertet worden. Anstatt des vorherigen Leerstandes stärkt der Friseursalon seit 2004 die Infrastruktur
von Speicher.

 

Architekt/ Fotos: Karl-Heinz Schmitt, Trier


Bauherrin: Eva-Maria Thiel, Speicher

 

Veröffentlichung in den Kreis-Nachrichten des Eifelkreises Bitburg-Prüm:

pdfFrisuren_Thiel_Speicher.pdf

Ladenausbau in Speicher - Evi Thiel Frisuren (2004) Fassade