Umbau Hofgut zu Fremdenverkehrsbetrieb in 54675 Geichlingen (2012)

Hofgut Geichlingen vor dem UmbauHofgut Geichlingen nach erfolgtem UmbauHofgut Geichlingen Detail HofflächeHofgut Geichlingen Detail ScheunentorHofgut Geichlingen Detail AussenanlagenHofgut Geichlingen AussenanlageHofgut Geichlingen Detail HauseingangHofgut Geichlingen Zeitgemäße bauliche Ergänzungen

 


Das 1830 erbaute denkmalgeschützte Bauerngut "Alt Modling" in Geichlingen wurde in seinem Bestand erhalten und komplett saniert und umgenutzt. Das Hofgut vereint heute als Fremdenverkehrsbetrieb und 5-Sterne-Haus historische Bauelemente mit modernem Ambiente.

 

Mehr Baukultur - aus Sicht der Bauherren


Welche Gesichtspunkte waren bei Ihrem Bauvorhaben für Sie am Wichtigsten?
Mit der Umnutzung der ehemals landwirtschaftlich genutzten Gebäudeteile unseres Anwesens verfolgten wir gezielt die Ergänzung des Betriebskonzeptes um den Bereich „Ferien auf dem Bauernhof“.
Was war für Sie maßgebend bei der äußeren Gestaltung Ihres Projektes?
Wichtig war für uns die Beibehaltung der Identität des Gesamtanwesens. Der Feriengast soll das Authentische des ursprünglichen Bauernhofes bei uns erleben können ohne auf heutige zeitgemäße Qualitätsstandards verzichten zu müssen.
War es für Sie wichtig, dass sich Ihr Projekt in die Architektur der Nachbarschaft einfügt?
Ja, die regionalen Vorgaben und die örtliche Baukultur waren richtungsgebend bei der Gestaltung unseres Anwesens.
Was hat der Altbau, was Neubauten nicht bieten können?
Unsere Gäste bestätigen uns des Öfteren eine beruhigende und wohltuende Atmosphäre in „altem Gemäuer“
Hat die Materialauswahl eine besondere Rolle gespielt?
Ja, wir haben uns bewusst für natürliche Baustoffe entschieden, wie Lehmputz, eine Dämmung bestehend aus Flachs und Hanf, Trasskalkputz, welcher an der Außenwand zum Einsatz kam.
War die Modernisierung ihres Altbaus teurer als ein vergleichbarer Neubau?
Nicht wesentlich.
Wie entscheidend war aus Ihrer Sicht der Architekt bei der Planung?
Sehr wichtig! Wir haben gezielt einen Planer ausgewählt, der über Erfahrung im Umgang mit alter Baukultur hat. Besonders gefallen hat uns, dass wir die Planung und Gestaltung gemeinsam mit unserem Planer entwickeln konnten.
War die Förderung der Dorferneuerung maßgebend für ihre Entscheidung?
Ja, wir fühlten uns in planerischen, denkmalpflegerischen und Förderfragen gut beraten und sind von der Kreisverwaltung bei unserem Vorhaben optimal unterstützt worden.

 

Bauherren: Uschi und Wolfgang Sachsen-Wagner, Geichlingen  www.eifel-natur.de/

Planer: Dipl.-Ing. Wolfgang Karpen, Oberweis

 

 Das Projekt wurde beim Baukulturpreis Eifel 2015 in der Kategorie "Tourismus/Fremdenverkehr" mit einem 1.Preis ausgezeichnet.

 

Hier die Bewertung der Jury:

"Das 1830 erbaute denkmalgeschützte Bauerngut „Alt Modling“ in Geichlingen repräsentiert einen in der Eifel typischen Gebäudetyp ehemals landwirtschaftlicher Nutzung.
Die Anlage, bestehend aus einem mittleren Hauptbaukörper sowie beidseitig in Längsrichtung angeordneten ehemaligen Wirtschaftsgebäuden, stellt eine beispielhafte Sanierung dar.
Das Hofgut vereint heute als hochwertiger Fremdenverkehrsbetrieb historische, handwerklich erstellte Bauelemente mit modernen, zeitgemäßen Ergänzungen. Im Gesamtbild ist die Anlage schlüssig und angenehm proportioniert.
Die Verwendung regional bedingter Baumaterialien, Lehmputz innen und Trasskalkputz außen, prägt die örtliche Baukultur. Um das Relief der Fassade, Gebäudefaschen und Fensterbänke, aber auch Details der Traufe zu erhalten, wurde
eine Innendämmung angewendet. Flachs und Hanf als natürliche organische Materialien sorgen für ein ausgeglichenes, angenehmes Raumklima.
Das auch in der Sanierung ruhig gehaltene Dach ist in Schiefer ausgebildet. Drei proportionierte Gauben gliedern die Dachfl äche des Wohnhauses und dienen der Belichtung.
Minimierte Flächen im Außenbereich sowie bewusste Setzungen ortstypischer Pflanzungen runden das Ensemble ab."

Empfehlen Sie uns weiter...

Kreisverwaltung Eifelkreis Bitburg-Prüm
Trierer Straße 1 | 54634 Bitburg

Tel.: +49 (0) 6561/154140
Fax: +49 (0) 6561/151003
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Postfach 11 50 | 55001 Mainz

Tel.: +49 (0) 6131/99600
Fax: +49 (0) 6131/614926
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Flyer Download:
Hier können Sie
sich unsere aktuellen
Broschüren downloaden.

Brochuere-01Brochuere-02